Gizit Dar Faida

by XIV Dark Centuries

/
  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    Veröffentlichung 28.10.2011, Hymnenhafter als je zuvor, episch, kraftvoll, Kämpferisch , 44 min., 16-seitiges Begleitheft, druckvoller Klang, VÖ. von Einheit Produktionen

    Includes unlimited streaming of Gizit Dar Faida via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 5 days
    2 remaining

      €12 EUR or more 

     

  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €8 EUR  or more

     

  • Full Digital Discography

    Get all 7 XIV Dark Centuries releases available on Bandcamp and save 25%.

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality downloads of Waldvolk, Dunkle Jahrhunderte, Gizit Dar Faida, Skithingi, Jul, Den Ahnen zum Grusse, and For your God. , and , .

    Purchasable with gift card

      €33 EUR or more (25% OFF)

     

  • Limited Leather Edition CD
    Compact Disc (CD) + Digital Album

    CD in handmade leather bag (limited to 476 pieces), natural material - no mass production! ALL UNIQUE! poster and signed autogram card included.
    B-goods, the stitches and leather are a little torn on the side.
    CD in handgefertigter Ledertasche (limitiert 476 Stück), Naturmaterial - keine Massenware! ALLES UNIKATE! inklusive Poster und signierte Autogrammkarte.
    B-Ware, Die Nähte und das Leder sind an der Seite ein wenig eingerissen.

    Includes unlimited streaming of Gizit Dar Faida via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

    Sold Out

1.
Westwärts 02:19
2.
Reiter vorwärts, spornt die Pferde Ich sah die Feinde an der Klamm Mein Hof heimtückisch überfallen Rache sei die Antwort dann Pferde wie auf Adlerschwingen Folgen Windes kalten hauch Nehmt die Feinde bald gefangen Sollen Leben büßen auch Pfade die nur Donars Söhne kennen Folgen Krieger meines Blut's Wenn das Römerpack gefangen Folgt Germanens Rache Fluch Blut für Blut Fleisch für Fleisch Zeit der Rache Blutadler - sei die Rache Blutadler - Zeit der Rache Geere fliegen, Reiter stürzen Kampfgebrüll durchdringt den Wald Klirrend brechen Schwerterklingen Es folgt das blut'ge Ritual Blutadler - sei die Rache Blutadler - Zeit der Rache
3.
Oooh Donar, führe uns in diese Schicksalsschlacht Oooh Donar, schütze das Herr, gib geleit und Kraft Um die Freiheit zu erringen Seit an Seit in Treue sie gingen Über schneebedeckte Felder Über Berge, durch die Wälder Oooh Donar, führe uns in diese Schicksalsschlacht Oooh Donar, schütze das Herr, gib geleit und Kraft Und auf Pferden weiß wie Schnee Durch gefroren Fluss und See Frei zu sein war ihr begehren Stolz und siegreich heimzukehren Wodans Auge wacht Donars Hammer kracht Gemeinsam eine Macht Auf zur letzten Schlacht Oooh Donar, führe uns in diese Schicksalsschlacht Oooh Donar, schütze das Herr, gib geleit und Kraft Mehr songtexte: http://www.songtextemania.com/schlachtgesang_songtext_xiv_dark_centuries.html Alle Infos über Xiv Dark+Centuries: http://www.musictory.de/musik/
4.
Donars Söhne hebt die Waffen Zieht die Schilde vor die Brust Uns're Rappen haben Flügel Die Lüft erfüllt von Kampfeslust Eine Linie wir im Kampf Nie ein Gegner sie durchbrach Gaben viele schon ihr Leben Doch der Feinde tausendfach Fackeln brennen, schwaden ziehen Wenn ein Feind bald unterliegt Nie wird Angst die Glieder lähmen Da der Freiheitswille siegt Stärke Eichen, tiefe Wälder Heiligtümer Unsre's Lands Werden ewig die schützen Mit der Waffe in der Hand Donars Söhne reckt die Fäuste Uns're Kinder und Familien haben Donnergottes Schutz Uns're Priester raunen Runen weihen Waffen euch zum Schutz Dieses Land ist uns're Heimat Ein jeder Mann die Fäuste reckt Folgen Donar in die Ferne dahin, wo unrecht sich versteckt Im Kampf immer vorwärts Denn wir sind Donars Söhne
5.
Wenn Mani's Schein am Donnershauk den Berg erklimmt Wenn Sunna's strahlen den Morgentau zum schimmer bringt Am Horizont der Nebel zieht Die Raben über Wipfeln kreisen Von den Hügeln schwebt ein flüsternd leises Raunen schwillt zum Kriegerchor heran, im Hauch des Morgengrauens Ein Loblied auf die Götter schallt wie Lurenklang hervor Aus Kriegerschwaren Brust gepresst Hinauf zum Gold'nen Tor Wodan, sei uns hold, Wir sind dir treu ergeben Mit uns die Erde, mit uns das Leben Jahr und Jahr den Rufen Aus Thrudenheim gefolgt Feindes Sturm steht uns're Kraft Mit Wut entgegen Wodan, sei uns hold, wir reiten ins verderben Mit uns das Feuer, mit uns das sterben Tag um Tag der Klinge das Blut geschenkt Morgen schon die Erde Mit Lebenssaft getränkt
6.
Eichenhain 03:14
7.
Züngeln steigt die helle Flamme durch das alte Buchenholz Greift nach allem was so lange lag da brach ganz ohne Stolz Scheint im Dunkel, zeigt die Wege die noch gestern ich nicht sah Gibt mir wieder neue Hoffnung Nimmt den Schmerz vergangner Jahre Brennen soll das alte Leiden Was einst war des Lebens Sinn Flamme nimm die Überreste einer Zeit die nicht mehr ist Asche nur die Überreste einer Zeit die nicht mehr ist
8.
Hoch im grauen Sommerhimmel Grollt der Götter macht´ger Zorn In den Wipfeln singen Vögel Schon Trägt sie den Wind davon Steinig ist der Weg zum Gipfel Schritt für Schritt die Freude steigt Staubig teigt die Luft Nach oben Hellen Tag zur Nacht sich neigt Tags die Lichtung liegt im Schatten Die nur wenig gesehen Nachts erhellen Manis strahlen Steine die im Kreise steh'n Welche Worte hier gesprochen Kann auch heute ich noch spür'n Lauche tief in dich hinein Winde lassen Blätter rauschen Rufen mich zur Dämmerung Baumes Glieder winken traurig Donau lässt die Luft erzittern Schleudert Blitze durch die Nacht Bin zuhause angekommen Lege mich zu Grase sacht
9.
Lieg im Grase, spür die Schatten Schwarze Nacht umringt den Leib Fühle Mutter Erdes wärme Götter willen sie mir zeigt Runenraunen aus der Stille Weckt mich wie aus einem Traum Öffne Augen, seh die Sterne sind wie Bilder anzuschaun Zeigen mir der Seele heimat Grünes Land am klaren Strom Ziegen weiden dort und Kühe sind des tapfren Kriegers Lohn Leben atmet nur noch leise höre noch den Feindes hohn Stimmen Flüstern meinen Namen rufen mich zum Ende schon Soll ich bleiben in der Kälte wo doch gleißend Sonnenlicht scheint auf ewig grüne Wälder ewig Glück es mir verspricht Lass mich fallen in die Tiefe Bette mich ins weiche Moos Bin zuhause angekommen Tief in Mutter Erdes Schoß
10.
Einsam durch die tiefen Täler Meiner Seele wand´re ich Glaube nicht mehr an das schöne Oft trügerisch es mich zerriss Träume weichen Flimmerbildern Einst dem Kind die Unschuld nahm Keine heilvollen Gedanken Mehr in ihre Träume kamen Wie ward diese Zeit vergeben Die den Menschen blieb Sollte nach dem Ursprung suchen Nur Hass und Neid sie trieb Nun die Zeit ist bald gekommen Wo die Menschheit sühnen muss Wie das Vieh, der Mensch wird streben Wie der Baum, der Fisch im Fluss Keine Gnade für die Seuche Die die erde über hat Schickt der Todesbote Nachricht Gleich der Pest in jede Stadt Krankheit Krieg Naturgewalt Wie Fackeln in der Nacht Feuersbrunst gen Himmel schlägt Surtur ist nun erwacht
11.
Ausklang 03:05
12.

about

Hymnenhafter als je zuvor, episch, kraftvoll, kämpferisch , 44 min., 16-seitiges Begleitheft, druckvoller Klang, VÖ. von Einheit Produktionen

credits

released October 28, 2011

license

all rights reserved

tags

about

XIV Dark Centuries Thuringia, Germany

XIV Dark Centuries is a Pagan Metal band from Thuringia, Germany. The band’s lyrical themes are about Germanic Paganism and the Thuringian tribe.

contact / help

Contact XIV Dark Centuries

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like XIV Dark Centuries, you may also like: